In Virtual LCICon 2021

Seit einem Jahrhundert dient die Internationale Convention von Lions Clubs International mit informativen Seminaren, Feierlichkeiten, internationaler Kameradschaft und Gastrednern von Weltklasse als Inspirationsquelle für Lions. Wir freuen uns, in diesem Jahr einen ganz besonderen Referenten bei unserer virtuellen Convention begrüßen zu dürfen, der eine Inspiration für uns alle ist.

Es ist uns eine Ehre, Malala Yousafzai bei der virtuellen Internationalen Convention 2021 willkommen zu heißen.

Malala Yousafzai
Hauptredner
Montag, 28. Juni

*Änderungen vorbehalten

Über Malala Yousafzai

Es gibt nicht viele junge Frauen, die einen Mordanschlag überlebt haben und darüber hinaus die jüngste Trägerin des Friedensnobelpreises sind. Doch trotz all dem, was sie bereits bewältigt hat, empfindet Malala sich selbst nicht als außergewöhnlich.

Beeinflusst vom Aktivismus ihres Vaters begann Malala ihre Kampagne für die Bildung von Mädchen mit ihrem anonymen Blog für BBC namens Diary of a Pakistani Schoolgirl (Tagebuch eines pakistanischen Schulmädchens), in dem sie über das Leben unter der Taliban-Herrschaft schrieb. Zu der Zeit war sie elf Jahre alt. Bald darauf begann Malala, sich auch öffentlich für eine bessere Bildung von Mädchen einzusetzen. Sie begleitete ihren Vater bei seinen Besuchen in benachbarten Dörfern, wo er sich dafür einsetzte, dass Kinder eine Schulbildung erhalten. Er sprach mit den Männern und sie mit den Frauen. 2009 wurde die Kampagne der beiden in einem Kurzdokumentarfilm der New York Times festgehalten.

Schon bald darauf wurden die internationalen Medien auf Malala aufmerksam und sie wurde mit ersten Preisen ausgezeichnet. Aufgrund ihrer wachsenden Prominenz und ihres Einsatzes verübten die Taliban einen Anschlag auf ihr Leben, als sie 15 Jahre alt war. Malala erholte sich in Großbritannien und setzte ihren Kampf für Mädchen und deren Ausbildung fort.

2013 gründete sie mit ihrem Vater Ziauddin die Stiftung „Malala Fund“. Ein Jahr später wurde Malala im Alter von 17 Jahren mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet, um die Leistungen für ihre Vision, dass jedes Mädchen zwölf Jahre kostenlose, sichere und hochwertige Schulbildung erhält, zu würdigen. Zurzeit absolviert Malala einen Bachelor-Studiengang an der Universität Oxford in den Fächern Philosophie, Politik und Wirtschaftswissenschaften.

Malala ist und bleibt eine Vorreiterin im Kampf gegen die Barrieren, die über 130 Millionen Mädchen weltweit von Schulen fernhalten: Armut, Krieg und Geschlechterdiskriminierung.